Hifi Maschis hier?

    • HiFi

      Hifi Maschis hier?

      Hey Leute,

      ist hier jemand, der wie ich gern audiophile Musik hört und auch einigermaßen ordentliches Equipment besitzt um sich mal für ne Hörsession zu treffen? Also wer Lust hat schreibt hier einfach mal rein, oder mir ne Pn.

      Gruß Hannes
      Also ich würde mich selbst als "Musik"liebenden Menschen schon einordnen...nur was verstehst du unter einer Hörsession? ;) Bei nem Kaffee/Tee auf der couch sitzen und Lieder hören? :)

      Naja mein "Equipment" ist das Logitech Z 5500 , ist eine nette und ordentliche Surroundanlage und ich bin damit voll zufrieden ( Studententechnisch gesehen ;) )


      :party:
      Take a look to the sky, just before you die
      Ist ja nicht so, dass man auf normalen Stereobetrieb bzw X2-Stereo stellen kann :klugscheiß: Die Bühne bleibt vollstens erhalten

      Aber Bier klingt immer gut :diplom:
      Hab gerade mal im Internet gesucht, Firsttime 8 sind Selbstgebaut? Klingt Interessant und lockt noch ein bisschen mehr

      Also nach der Klausurphase wäre ich mal für einen ausgiebigen Test gerne zu haben :party:


      ( Ich hoffe wir reden hier von der selben Musik zum hören, ich bin zwar tolerant, aber immer noch am liebsten den guten Rock/Metal oder auch Klassik :musik: )
      Take a look to the sky, just before you die
      Selbstgebaut würd ich mir ja auch mal gern anhören...

      Musik ist auch noch ne interessante Frage, bei dem thema. Hör gerade alte Jazzplatten von meinem Onkel...
      "60 Jahre NRW - das bedeutet: 60 Jahre Abitur für jeden!"- Harald Schmidt
      Musikalisch ist bei mir alles willkommen. Müsst halt mitbringen was ihr hören wollt. Plattenspieler hab ich leider keinen, mein Verstärker hat glaub aber keien Phono Vorverstärker. Wenn dein Plattenspieler keinen hat wirds glaub schwierig.
      Hab aber auch genug Sachen da die hörenswert sind (Dire Straits XRCD, Eagles Hotel California SHM-CD, Allan Taylor, Viele Audiophile test CDs, bissl Jazz, bissl Blues). Hifi ist halt ein Hobby von mir, meiner Meiner Meinung nach ist das Preis Leistungsverhältnis beim Selbstbau viel besser als wenn man fertige Lautsprecher kauft.

      Gruß Hannes
      Hey Hannes, :)

      Da magst du ja recht haben, dass das selber bauen günstiger ist, aber ich bin der Auffassung, dass Boxen bauen viel mehr ist, als einfach nur ein paar Lautsprecher in eine Box zu bauen.
      Gab mal so einen Fall bei mir, in dem bei einem Lautsprecher aus der Box, die Sicke gerissen ist. Gleichwertigen Lautsprecher eingebaut -> schlechtes Klangerlebnis. Danach habe ich die Sicke reparieren lassen, von einem Profi, der mir aber direkt sagte, dass die Gummimischung anders sei. Im Endeffekt kam leider kein zufrieden stellendes Ergebnis raus.

      Aber wenn du dich mit Boxenbau auskennst fänd ich es schon sehr interessant.

      Hab hier in Aachen eine relativ einfache Anlage. Braun Boxen an Philips Receiver. Ich hab noch zwei vernüftige KH, damit es dann auch mal was lauter werden kann, ohne dass direkt die Nachbarn auf die Barrikaden gehen. :)

      ( Ich hoffe wir reden hier von der selben Musik zum hören, ich bin zwar tolerant, aber immer noch am liebsten den guten Rock/Metal oder auch Klassik :musik: )


      Es gibt keine schlechte Musik, es gibt nur schlechte Wiedergabegeräte. :)
      Uiuiui das mit deinen Lautsprechern könnte ja auch nicht funktionieren. Man baut die Box um den Lautsprecher und nicht anders herum. Wenn du einfach irgendeinen Lautsprecher in die vorhandene Box reinsetzt, das kann nicht funktionieren.
      Falsches Volumen, falsche Weichenabstimmung, falscher Wirkungsgrad. Da müsste alles angepasst werden. Zu deinem "Profi": ein Profi verwendet natürlich eine Sicke mit gleicher Härte. Du veränderst dadurch die Parameter des Lautsprechers so, dass du ihn gleich wegschmeißen kannst. Die Lautsprecher die ich da stehen habe sind ein Bausatz. Irgendwann mal entwickel ich mir meinen eigenen Lausprecher nach meinen Wünschen, jedoch fehlt mir dazu das Messequipment. Schon wieder muss ich dir wiedersprechen: Es gibt wohl schlechte Musik. Schlecht abgemischte Musik. Heutzutage muss eine CD möglichst laut auf jedem Mp3 Player "klingen". Stichwort: CD-clipping.

      Gruß Hannes
      So schlimm find ich die Metallica gar nicht wenn ich im Vergleich an St. Anger denke. Die Drums da waren einfach der Horror. Bin aber auch kein audiophiler Hörer, weil Tinitus geschädigt ;D
      Du weißt wer du bist, woraus du gemacht bist. Lernen liegt dir im Blut. Kämpfe nicht dagegen an. Du hast nicht für dein Land gelernt, du hast für dich selbst gelernt. Gott kann das nicht ungeschehen machen. Wenn man dich zwingt, ist lernen so einfach wie atmen.
      Das Problem an der ganzen Sache ist: Je besser deine Anlage wird, umso mehr merkt man wie schlecht teilweise die CD´s aufgenommen sind. Das mag zum einen am allgemeinen Kompressionswahn liegen, zum anderen aber auch am teilweise begrenztem Budget. Gute Studios (und vor allem gute Tontechniker!) kostet eben einen Haufen Geld.

      Aber generell finde ich die Idee nicht schlecht!
      Rock mit Eiern: www.King-Confidence.de
      Hab gestern erst mein neues Paar Lautsprecher geordert. War allerdings mehr ein Upgrade, von Heco Celan 300 auf 500er :thumbsup: . Freu mich schon wie ein Schnitzel.

      Ansonsten bin ich natürlich auch ein Freund von Musik und Bier :D .
      Hallo,
      Selbstbaujünger meldet sich zum Dienst :)
      Ich habe zwei Viecher hier stehen, dazu noch zwei 10öre als PC Lautsprecher, vor Weihnachten hatte ich ein Paar Needles (klanglich sehr schöne Lautsprecher, leider nicht pegelfest...) als Geburtstagsgeschenk gebaut und ich warte im Moment auf die Bauteile für meinen Subwoofer (klick). Hängt alles an einer Yamaha Pianocraft, da der Röhrenamp noch Kinderkrankheiten hat und ich im Moment weder Zeit noch Lust habe das Teil überhaupt anzusehen :evil:

      Paramorph, der den Subwoofer entwickelt hat, scheint ja auch in Aachen zu studieren, vielleicht outet er sich ja hier auch noch.

      Grüße Daniel
      Die Pionocraft, vor allem die alte mit der richtigen CD-Player, ist auch ein feines Ding. Habe die mir auch fürs Studium geholt, da ich keine große Anlage haben wollte.

      Viecher, Needles, da hat aber jemand die Bauanleitungen aus dem HiFi Forum alle durchprobiert ^^
      Ich werbe gerne (einfach kurze PM an mich) für:
      - vdi - Verein deutscher Ingenieure
      - DKB (Deutsche Kredit Bank) - kostenloses Geldabheben an allen Automaten weltweit
      - Unitymedia - DSL mit bis zu 128 Mbit/s
      Ich habe die Pianocraft RX-E400 + CDX-E400, die ist glaub ich 8 Jahre alt, bin auch sehr zufrieden damit, ist in der Preisklasse auch kaum zu schlagen.
      Jaja, das Hifi-Forum... das hat alles mit dem Röhrenamp angefangen, dadurch bin ich in der Selbstbauecke gelandet, hab die Viecher gebaut und für 11€ noch eben die Chassis für die 10öre mitgenommen, dann kamen die Needles als Geschenk, die haben mir dann so gut gefallen, dass in Zukunft wahrscheinlich auch noch die sehr ähnlichen aber pegelfesteren Sticks gebaut werden, ein Sub muss natürlich auch noch her... alles in allem hat mich das Fieber gepackt :rolleyes:
      Irgend ein Hobby braucht der Mensch, man kann ja nicht immer Saufen :D
      Ich würde ja ULTRA gern mal nen Röhrenamp an meinen Lautsprechern hören. Schade, dass deiner defekt ist. Also ich weiss nicht was du für hörlautstärken bevorzugst und wie groß dein Raum ist, aber als ich einmal die Needles gehört hab, waren die laut genug! Prinzipbedingt ist natürlich ein Viech lauter. Hast du die Needles in Aachen stehen? Würd ich auch sehr gerne mal gegen meine gegenhören.

      @Cosmotic: WORD

      Gruß Hannes