Vögel

  • Hallo Diablo,


    a) Vögel sind Schwarmtiere, bitte IMMER mindestens 2 gleichartige kaufen, Menschen sind kein geeigneter Partnerersatz, da hast du am Ende nur einen völlig fehlgeprägten Vogel. Einzelvögel werden zudem schnell zu Schreihälsen und Rupfern. Und wirklich Vogeltypische Verhaltensweisen zeigen sie erst im Schwarm - und wenn man was dafür übrig hat macht das wirklich viel Spaß ;-)
    b) WAS möchtest du denn für Vögel haben?


    Wie viel Platz hast du? Es ist nicht empfehlenswert Vögel im Schlafzimmer zu halten (Stichwort Vogelhalterlunge, Vögel stauben sehr stark)
    Es ist auch nicht empfehlenswert Vögel in der Küche zu halten (beschichtete Pfannen, Raclettes etc. dampfen aus und die Vögel können sehr schnell davon sterben) Folglich sollte die Wohnung ausreichend groß sein.
    Vögel benötigen Freiflug in der Wohnung, damit sie fit und gesund bleiben. Je nach Größe des Vogels mehr oder weniger. Der Raum sollte frei von Kabeln etc. sein, denn viele Vogelarten fressen alles mögliche an. Bleiband in Gardinen, verzinkte Gitter etc. sind HOCHGIFTIG für Vögel.
    Bedenke auch, dass viele Vogelarten sehr alt werden können - ich habe 6 Nymhensittiche und die 2 Ältesten habe ich seit 19 Jahren, manche Großsitticharten werden auch locker über 30.
    bedenke bitte auch, dass Vögel laut sein können (insbesondere in der Klausurenzeit sehr "schön") und Dreck machen. Ich kenne viele Nymphensittichhalter, die 2 Hähne "erwischt" haben, die dann lautstark Schreien, da sind Paare eben ruhiger. Die Volieren, die in Zoohandlungen angeboten werden sind oft VIEL zu klein von der Grundfläche her, aber dafür hoch - Vögel sind aber keine Hubschrauber und brauchen eher Länge/Breite statt Höhe um auch in der Voliere ein paar Flügelschläge machen zu können.


    Und nun zur Frage: je nachdem Was für Vögel du suchst, würde ich in den entsprechenden Zuchtverbänden Ausschau halten, alternativ das Tierheim Aachen oder private Abgabe von Tieren (ebay Kleinanzeigen).


    Falls dir das alles schon klar war: Sorry ;-) aber ich sehe einfach viel zu viele krank gefütterte, fehlgeprägte, verhaltensgestörte Vögel aus schlechter/ungeeigneter Haltung, die viel zu jung sterben oder wegen falscher Ernährung Leberschäden, Zink oder Bleivergiftungen bekommen , was vermeidbar wäre.

  • Einen Vogel im Käfig zu halten ist in meinen Augen nichts als Tierquälerei (außer man hat vor ihn bei Wiedergenesung nach einer Verletzung o. Ä. in die Freiheit fliegen zu lassen). Ganz egal wie groß die Wohnung auch ist und wie oft der Vogel durch diese fliegen kann, sie kann die Natur nicht ersetzen und der Vogel wird mit Sicherheit auf Dauer nicht glücklich. Mir wird schon bei Versuch, mich in die Lage des Vogels hineinzuversetzen, übel. Kauf‘, wenn es sein muss, einen Hund oder eine Katze, aber bitte keinen Vogel und auch keine Tierart, wo ein Käfig oder sonstige freiheitsberaubende Maßnahmen nötig wären.

  • Das ist richtig, gilt aber auch für Hunde und Katzen bzw. für JEDES domestizierte Tier/Haustier/Nutztier. Hundeleinen begrenzen ebenfalls, Wohnungskatzen sind von "natürlicher Lebensweise" ebenfalls weit weg. Von Nutztierhaltung mal ganz zu schweigen. Jedoch sind viele domestizierte Tiere von der "Urform" weit abgekommen.
    Wirklich Artgerechte TierHALTUNG ist imho nicht möglich, aber aus eigener Erfahrung: Vogelhaltung wird noch massiver unterschätzt als eine anständige Hunde- oder Katzenhaltung.