Prof. Günther Schuh und sein E-Auto

  • Beitrag von TsinguaEnte ()

    Dieser Beitrag wurde von maschi66 aus folgendem Grund gelöscht: Wie immer, unnötiges. ().
  • Zu meiner Zeit hieß der gute Herr noch "Porsche-Günni", wie sich die Zeiten ändern... Spaß beiseite. Wir haben uns auch schon überlegt, uns so einen zu kaufen, sollte unser aktuelles Auto am Ende sein. Dann dürfte der aus dem gröbsten raus sein.

    Dass ständige Werbung dafür nervt, kann ich mir vorstellen, aber ich finde es erstaunlich, zu welchem Preis der E.Go angeboten wird, wenn man sich mal Mitbewerber ansieht.

  • Zu meiner Zeit hieß der gute Herr noch "Porsche-Günni", wie sich die Zeiten ändern... Spaß beiseite. Wir haben uns auch schon überlegt, uns so einen zu kaufen, sollte unser aktuelles Auto am Ende sein. Dann dürfte der aus dem gröbsten raus sein.

    Dass ständige Werbung dafür nervt, kann ich mir vorstellen, aber ich finde es erstaunlich, zu welchem Preis der E.Go angeboten wird, wenn man sich mal Mitbewerber ansieht.

    Es kommt drauf an welchen Mitbewerber man sich ansieht. Wenn man sich den E-Up von VW mit einer Reichweite von weit über 200km für unter 22.000€ anschaut und als Vergleich den E.go life 60 (topmodell) mit einer Reichweite von 145km für 19.900€ nimmt, finde ich steht der VW besser da. Zusätzlich hat der VW auch noch einen stärkeren Motor und in Sachen qualität steht der VW bestimmt auch etwas besser da. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde beeindruckend, was sie mit so wenig Ressourcen auf die Beine gestellt haben, aber in Sachen E-Mobilität wird VW in Zukunft m.M.n. die Nase vorn und E.go es schwer haben.

  • Es kommt drauf an welchen Mitbewerber man sich ansieht. Wenn man sich den E-Up von VW mit einer Reichweite von weit über 200km für unter 22.000€ anschaut und als Vergleich den E.go life 60 (topmodell) mit einer Reichweite von 145km für 19.900€ nimmt, finde ich steht der VW besser da. Zusätzlich hat der VW auch noch einen stärkeren Motor und in Sachen qualität steht der VW bestimmt auch etwas besser da. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde beeindruckend, was sie mit so wenig Ressourcen auf die Beine gestellt haben, aber in Sachen E-Mobilität wird VW in Zukunft m.M.n. die Nase vorn und E.go es schwer haben.

    Also zum einen steht der VW UP qualitativ wesentlich besser da (Spaltmaße, Steifigkeit, Innenraum, NVH, ...Ersatzteile), zum anderen ist der Grund für den günstigen Preis, sicherlich auch die Personalkosten (viele angestellte Hiwis). Anstelle eines Kleinwagens, hätte es sich für e.Go langfristig eher gelohnt in die Forschung der Batterietechnologie zu investieren, denn die Batterie in der E-Mobilität hat heute den Stellenwert, was früher der gesamte Verbrennungsmotor war.

  • Stelle mir es auch schwierig vor, z.B. in Bayern oder einem anderen BL als NRW oder auch nur z.B. in Kreis Lippe in eine Werkstatt zu fahren.

    Wie ist das denn mit Ersatzteilen und Reparaturen?


    Andererseits ist das mit einem Tesla wohl auch noch schwierig "in der Werkstatt um die Ecke".

  • Also zum einen steht der VW UP qualitativ wesentlich besser da (Spaltmaße, Steifigkeit, Innenraum, NVH, ...Ersatzteile), zum anderen ist der Grund für den günstigen Preis, sicherlich auch die Personalkosten (viele angestellte Hiwis). Anstelle eines Kleinwagens, hätte es sich für e.Go langfristig eher gelohnt in die Forschung der Batterietechnologie zu investieren, denn die Batterie in der E-Mobilität hat heute den Stellenwert, was früher der gesamte Verbrennungsmotor war.

    Ich habe noch keinen E.go in echt genau betrachten können, darum konnte ich es halt nicht mit Sicherheit sagen. Was mir aber auch noch eingefallen ist, ist dass der Up auch schnellladen kann, der E.go meines wissens nicht. Ich glaube das ist für viele auch nicht ganz unwichtig.

  • Ich habe noch keinen E.go in echt genau betrachten können, darum konnte ich es halt nicht mit Sicherheit sagen. Was mir aber auch noch eingefallen ist, ist dass der Up auch schnellladen kann, der E.go meines wissens nicht. Ich glaube das ist für viele auch nicht ganz unwichtig.

    Der E.Go life ist ja ein reines Stadtauto, und ich denke, die allermeisten Kunden werden den Wagen über Nacht aufladen.

  • Der E.Go life ist ja ein reines Stadtauto, und ich denke, die allermeisten Kunden werden den Wagen über Nacht aufladen.

    Das geht halt nur für Leute die die Möglichkeit haben ihn zu hause zu laden. Wenn man die nicht hat ist es schon praktisch wenn man den Wagen beim Einkaufen, oder während man isst oder im Café sitzt laden kann

  • Das geht halt nur für Leute die die Möglichkeit haben ihn zu hause zu laden. Wenn man die nicht hat ist es schon praktisch wenn man den Wagen beim Einkaufen, oder während man isst oder im Café sitzt laden kann

    Ja, du hast Recht. E.Go geht wahrscheinlich von der Annnahme aus, dass seine Kunden den Kleinwagen als Zweitwagen für die Stadt sehen und ein Eigenheim besitzen. Den Wagen zwischendurch aufzuladen ist dann wirklich sehr unpraktisch. Entweder Zuhause aufladen oder auf der Arbeit, wenn die Infrastrukutur gegeben ist.

    Es wird so oder so ziemlich schwierig für den E.Go life. Der Wagen ist in jeder Hinsicht, bis auf den Preis, der Konkurrenz unterlegen. In dieser Preisklasse gibt es halt sehr viele Gebrauchte Verbrenner, die als Zweitwagen auch in Frage kämen.

  • Ja, du hast Recht. E.Go geht wahrscheinlich von der Annnahme aus, dass seine Kunden den Kleinwagen als Zweitwagen für die Stadt sehen und ein Eigenheim besitzen. Den Wagen zwischendurch aufzuladen ist dann wirklich sehr unpraktisch. Entweder Zuhause aufladen oder auf der Arbeit, wenn die Infrastrukutur gegeben ist.

    Es wird so oder so ziemlich schwierig für den E.Go life. Der Wagen ist in jeder Hinsicht, bis auf den Preis, der Konkurrenz unterlegen. In dieser Preisklasse gibt es halt sehr viele Gebrauchte Verbrenner, die als Zweitwagen auch in Frage kämen.

    Sehe ich ähnlich, wäre der Ego Life 1-2 Jahre eher in den Verkauf gekommen, wären die Aussichten deutlich besser, aber insbesondere VW hat was E-Mobilität angeht, stark aufgeholt. Der neue e-Up ist meiner Meinung auch das bessere Stadtauto und kostet nicht allzu viel mehr, bei gleichzeitig höherer Reichweite und gewohnter VW-Qualität inkl. Service. Ego hat ja die MEB von VW lizenziert, von daher hoffe ich, dass sie auf der Plattform noch ein gutes Fahrzeug rausbringen.