Machine Learning Programmiersprache

Wir benötigen deine Hilfe!

- Du hast im maschboard hilfreiche Tipps aus den letzten Jahren gefunden? Dann teile auch deine Erfahrungen (Lerntipps, Klausuraufgaben, etc.) nachdem du die Klausur geschrieben hast und eröffne einen neuen Thread!
- Dir fällt auf, dass Vertiefungsfächer nicht mehr existieren oder umstrukturiert worden sind? Dann teile uns die neuen Fächer im Feedbackforum mit!
- Dir fallen nervige Posts & Werbung auf? Dann werde Moderator und melde dich per PN bei Sebastian :)
- Du hast Verbesserungsvorschläge? Dann teile uns dies im Feedbackforum mit!

Weitere Informationen findest du im hier

  • Machine Learning Programmiersprache

    Neu

    Ich würde gerne eine kleine Diskussion starten zum Thema Machine Learning und Programmiersprachen.
    Der Hintergrund ist einfach der: Ich würde mir gerne eine Programmiersprache beibringen, weiß jedoch weder was die Unternehmen Heutzutage in diesem Bereich nutzen, noch was sinnvoll wäre.
    Meine Überlegung, nach Recherchen, wäre C++ zu nehmen. Weitere Überlegungen wären Java oder Python.
    Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
  • Neu

    Ich dachte immer (nach Aussagen von Profs und im Netz), dass R und Python die meistgenutzten Sprachen für machine learning seien.
    Ist aber auch egal. Fast alle objektorientierten Sprachen funktionieren ähnlich und weisen ähnliche Strukturen auf. Die Unterschiede sind oft neben einer leicht anderen Syntax in den fortgeschrittenen Anwendungen zu finden (Mehrfachvererbung C++, stattdessen Interfaces in Java usw.).

    An deiner Stelle würde ich mir je nach Wissensstand eine Sprache mit einer nicht allzu steilen Lernkurve aussuchen und einfach mal die ersten Schritte lernen. Neben der Uni wirst du da locker 6 Monate brauchen, um richtige Erfolgserlebnisse zu haben (war zumindest bei mir so...bin aber auch oft nicht der Produktivste)

    C++ kann ich selbst (noch) nicht, soll aber wegen des riesigen Umfangs und des fortgeschrittenen Alters eher eine steile Lernkurve haben. Python und Java fand ich sehr angenehm. Vor allem Python, weil es dich zwingt, Ordnung in deinem Code zu halten. Du kannst auf codecademy oder Sololearn etc. ja einfach mal die großen, bekannten Sprachen durchprobieren für 1-2 Wochen und dann entscheiden, was dir am besten gefällt.

    Kenntnisse in einer Sprache lassen sich dann sehr schnell auf die nächste übertragen. Zumindest kommt es mir bis jetzt so vor ;)
    Viel Spaß!
    Alles muss man selber machen lassen.
  • Neu

    Tatsächlich kann ich das mittlerweile gar nicht mal so unterschreiben. Je mehr Menschen sich damit beschäftigen, desto mehr unterschiedlicher Meinungen gibt es dazu!

    RainerZufall schrieb:

    Du kannst auf codecademy oder Sololearn etc. ja einfach mal die großen, bekannten Sprachen durchprobieren für 1-2 Wochen und dann entscheiden, was dir am besten gefällt.

    Kenntnisse in einer Sprache lassen sich dann sehr schnell auf die nächste übertragen. Zumindest kommt es mir bis jetzt so vor ;)
    Viel Spaß!
    Ich denke ich werde das tatsächlich probieren. Mit Java komme ich halt ziemlich gut klar. Möchte halt jetzt mehr in die Richtung Machine Learning gehen und würde dann gerne sofort die passende Sprache nehmen.
  • Neu

    Normale Applikationen und exploration hat sich in der Industry Python durchgesetzt. High performance oder big data muss du per c++ machen.

    Auch Tensorflow bspw. wurde zunächst für Python released und anschließend um c++ ergänzt.

    Mein Vorschlag: Python solide lenen, anschließend ML machen bspw. bei kaggle.
    Am wichtigsten ist nicht lange überlegen und rumprobieren, sonder für eine Sache entscheiden und dann durchziehen. Es werden immer die Punkte kommen wo eine Sprache der anderen überlegen ist und ein definitives objektives Ergebnis wird es selten geben.

    Viel Erfolg!
  • Neu

    High performance: C++
    Fast implementation: Python

    Beide können auch zur Programmierung anderer Software verwendet werden. Alternative ist R, was auschließlich für Statistik und Machine Learning verwendet werden kann.

    Für Python gibt es aktuell wesentlich mehr Machine Learning Algorithmen bzw. Tools und Dokumentation (scikit-learn) als für C++.
  • Neu

    Also C++ spielt aus meiner Erfahrung eine geringere Rolle, wenn es um Machine Learning geht. Python bietet die meisten Bibliotheken für Deep Learning. R ist sehr etabliert im "klassischen" Data Mining Bereich. Und sowohl R als auch Python können sehr gut im Big Data Bereich eingesetzt werden, da beides auf den Clustern ausgeführt werden kann. C++ ist halt im Bereich Embedded Systems und Steuerungen üblich und wird natürlich auch einsetzt, wenn die Leute aus diesem Bereich jetzt mit Machine Learning anfangen.
  • Neu

    Danke für die ganzen Antworten!

    Also fasse ich jetzt einfach mal zusammen, dass in den meisten Fällen, im Machine Learning, Python die bessere Wahl wäre.

    Eine weitere Frage an euch. Vorrausgesetzt ich möchte mich danach erweitern oder mich vom machine Learning entfernen und mein Wissen im Bereich der Regelungstechnik oder doch eher Richtung Künstliche Intelligenz erweitern. Kann man bei diesen Gebieten dennoch problemlos in Python bleiben oder sollte man in Richtung C++ gehen?
  • Neu

    Seynox schrieb:

    Danke für die ganzen Antworten!

    Also fasse ich jetzt einfach mal zusammen, dass in den meisten Fällen, im Machine Learning, Python die bessere Wahl wäre.

    Eine weitere Frage an euch. Vorrausgesetzt ich möchte mich danach erweitern oder mich vom machine Learning entfernen und mein Wissen im Bereich der Regelungstechnik oder doch eher Richtung Künstliche Intelligenz erweitern. Kann man bei diesen Gebieten dennoch problemlos in Python bleiben oder sollte man in Richtung C++ gehen?
    Für Regelungstechnik sind vor allem MATLAB/Simulink, PureData und LabVIEW (grafisch) in Gebrauch. Alles, was effizient mit Matrizen umgehen kann. Bei KI wird oft Lisp, Prolog oder eben Python verwendet.
    Du kannst mit Python also nichts falsch machen. Später kannst du dich dann mit Bibliotheken wie Tensorflow etc. beschäftigen und bei Bedarf MATLAB lernen :)
    Alles muss man selber machen lassen.
  • Neu

    Du scheinst dir allgemein Unsicher zu sein wo du anfangen sollst.

    Was ich empfehlen würde: Versuch cpp zu lernen/verstehen. Stimmt zwar dass der Großteil beim ML in Python ist, jedoch sind sämtliche Sprachen ähnlich und -Behauptung- cpp ist der King von allem. Hast du cpp drauf, sind alle anderen Sprachen ziemlich "easy" (Meine Erfahrung)